fussball, football, irland, irische nationalmannschaft, soccer

Obwohl man Fußball (Football, manchmal auch Soccer genannt) seit 1860 in Irland spielte, fand das erste Spiel einer irischen National-Mannschaft im Rahmen der 1924er Pariser Olympiade statt.

Das Aufstellen einer nationalen Fußball-Vertretung Irlands gestaltete sich schwierig, nicht zuletzt wegen der politischen Querelen mit der Nachbarinsel England und der Existenz einer eigenständigen National-Mannschaft in Nordirland.

Es ist daher nicht verwunderlich, daß die Aufnahme eines geregelten internationalen Spielbetriebes erst Anfang der 50er Jahre zustande kam - kurz nach der Ausrufung der Republik Irland im Jahr 1948.

Erst 1990 unter Trainer Jack Charlton schaffte Irland die Teilnahme bei der WM in Italien. Zuvor, im Jahr 1988, scheiterte die Mannschaft nach großartiger Leistung im Viertelfinale der EM gegen Holland.
Das Siegtor des Ray Houghton gegen England im Gruppen-Eröffnungsspiel in Stuttgart wird unvergessen bleiben.

Die zahlreich angereisten irischen Fans feierten nach guter keltischer Manier Sieg und Niederlage gleichermaßen ausgiebig und eroberten dabei vor allem die Herzen des deutschen Publikums.
Trotz vorherigem Besuch beim Papst Paul II im Vatikan verlor Irland 1:0 gegen Gastgeber Italien im Viertelfinale der WM 1990 in Rom. Die Mannschaft wurde trotzdem bei der Rückkehr nach Dublin wie Tuniersieger und Helden gefeiert.

1994 reiste die Mannschaft zur WM nach Atlanta, USA. Obwohl sie im ersten Gruppenspiel Italien schlug, kam das Aus für sie im Viertelfinale gegen Holland. Die WM-Qualifikation schaffte Irland erst wieder im Jahre 2002.

Nach zwei Unentschieden gegen Deutschland und Kamerun und einem Sieg gegen Saudi Arabien stand die Mannschaft im Viertelfinale gegen Spanien. Nach 1:1 Spielendstand verloren die "Boys in Green" das Elfmeterschießen und mußten abreisen. Die Fans feierten mit der Mannschaft bei der Rückkehr wie immer ein riesiges Fest. Solche Fans haben den von der FIFA 1997 verliehen Fair Play Award mehr als verdient! Bei der Qualifikation zur EM 2004 und zur WM 2006 schien bis zum Schluß alles drin zu sein.

Das Ziel wurde in beiden Wettbewerben leider knapp verfehlt.

Die nächste große Herausforderung ist schon klar: die Qualifikation für die EM 2008 - die mit dem Gruppenspiel gegen Deutschland am 02.09.2006 (also in Kürze) - in Stuttgart beginnt.
Man spielt gerne gegen Germany. Historisch gesehen genießen beide Mannschaften und deren Fans großen Respekt und hohe Anerkennung im jeweils gegnerischen Lager. Es muß ein gutes Spiel werden.

Auf jeden Fall wird es eine große Feier werden. Man rechnet mit 30 bis 40 Tausend irischen Fans.

May the best Team win - and we all know which Team that is!!!!!

(Weitere Artikel zum Thema Fussball finden Sie hier » )

 

 

Neue Produkte von der grünen Insel Irland