Beliebte irische Getränke

Welche irische Getränke kennt man in Deutschland? Gibt es dort bekannte irische Getränkemarken? Viele werden natürlich das bekannte irische Markenbier Guinness kennen.

Guinness und die irische Harfe

guinness bier dosen 4er packth

Das schwarze irische Bier mit der festen weißen Schaumkrone und dem angenehm herben Geschmack ist neben der irischen Harfe und Shamrock fast wie ein Wahrzeichen Irlands. Bedenkt man, dass das Guinness Storehouse auf dem Gelände der Brauerei in Dublin Irlands meistbesuchte Touristenattraktion sei, erkennt man, was für ein Zauber diese geheimnisvolle Marke auf Einheimische und Touristen zugleich ausübt.

[Guinness Bier]

Irish Whiskey und die Schotten

irischer whiskey jameson

Die Whiskeyherstellung in Irland hat eine lange abwechslungsreiche Geschichte und eine große Anhängerschaft weltweit. Irische Mönche sollen die Techniken erfunden und perfektioniert haben. Mit den missionierenden Mönchen soll das Destillationsverfahren nach Schottland gelangt sein. Wie, wo und durch wen genau, ist leider nicht mehr bekannt. Auf jeden Fall später wurden die Schotten Meister der Whiskeyproduktion. Irischer Whiskey ist bis auf wenige Ausnahmen heute ein Produkt der kleineren Produktionsmengen und der einzigarten Produktarten wie z. B. Pure Pot Still Irish Whiskey, genannt nach der markanten Form der Brennblase und basierend auf einer vorgeschriebenen Mischung aus gemaischter und ungemaischter Gerste.

Irischer Whiskey ist überwiegend 3fach destilliert und ungetorft. Das Resultat ist ein Whiskey von einer hohen Reinheit der Spirituose und einem unverfälschten komplexen und weichen Geschmack.

[Irischer Whiskey]

Irischer Tee kommt nicht aus Donegal

Soviel zu den international bekannten irischen Getränken, aber wie verhält sich das mit irischen Getränken im Lande selbst? Was trinken denn die Iren am liebsten?

Überraschend für viele, selbst Iren, die Antwort lautet klar und deutlich: der irische Tee! Im Teetrinken sind die Iren Weltmeister. Und das trotz neuer Kaffeekultur und Starbucks. A cup of tea, eine Tasse Tee, passt in Irland immer. Ganz unabhängig von Ort, Anlass oder Tageszeit. Der Fremde wird in Irland immer willkommen geheißen, eine Tasse irischen Tees gehört fast immer zum Willkommensritual. Was macht denn den irischen Tee so besonders? Tee wächst doch nicht in Irland! Stimmt! Und in England auch nicht! Die Teepflanze wächst natürlich nur in bestimmten Lagen wie z. B. in Indien, Sri Lanka oder Ostafrika. Die Teekultur Irlands und Englands stammt aus der Kolonialzeit. Teeimporteure, Bonder und Blender, haben ein Handwerk und eine große Industrie geschaffen um eine große Teekultur.

Diese Spezialisten betreiben ihr Handwerk seit Jahrhunderten und verfügen über viel Wissen um Teeanbau, Pflege, das Blenden der Teesorten und vor allem wissen sie, welcher Tee der Kunde zum Irish Breakfast oder Afternoon Tea geniessen möchte.

irischer tee

[Irischer Tee]

Irischer Tee hat Tradition

Wahre Tradition erkennt man daran, dass seine Pflege fast nie aufhört. Die Pflege der dazugehörigen Rituale läuft unbemerkt nebenher. So ist es mit dem Tee trinken in Irland. Allemal fällt es dem Irlandbesucher auf, wie oft man zur Teetasse greift. Der Ire selbst reagiert eher skeptisch, sagt man ihm er sei Weltmeister im Teetrinken. Die Erwiderung darauf lautet meistens: Wer will schon Weltmeister sein?

 

 

Neue Produkte von der grünen Insel Irland