Irland im Film

Vor 75 Jahren wurde Finnegans Wake von James Joyce veröffentlicht. Die Erzählungen von Joyce, seine Kurzgeschichten Dubliners sowie das epische Werk Ulysses sind Meisterwerke der Weltliteratur. Finnegans Wake ist von ganz anderer Schreibart und stellt sogar Joyce-Kenner vor Verständnis- und Interpretationsprobleme. Es wird vom Buch behauptet die Sprache sei nicht englisch.

Man müsse eine neue Sprache mit eigener Grammatik lernen, um das Buch zu verstehen. Finnegans Wake widerstrebt unserem normalen Verständnis für das geschriebene Wort. Es stellt sogar

unsere Art zu Lesen in Frage. Die Wörter und Phrasen sind mehrdeutig, mal genau, mal undefiniert, mal reines "Sprachspiel". Vieldeutigkeit ist seitens des Autors ausdrücklich erwünscht.

Joyce schrieb das Werk für sich. Sein ultimatives Spiel mit der Sprache ist klangvoll, irrwitzig, mal tiefgründig spezifisch, mal irrelevant mit Bezügen zum alltäglichen Leben in Dublin aber

auch zur griechischen Mythologie. Wer sich das Buch vornimmt muß wissen dass es ein Buch wie kein anderes ist.

 

Nach irischer Sitte wird zur Zeit der 75. Jahrestag des Erscheinens von Finnegans Wake gefeiert mit einem "Phizzfest in Joyceborough", ein Wortspiel auf Phibsborough, dem Dubliner Bezirk,

wo die Joyce Familie eine zeitlang lebte (sie lebten nirgendswo sehr lange) und Joyce selbst den 1. Entwurf für " Portrait of the artist as a young men" verfasste.

 

Mehr unter Phizzfest.ie.

 

 

1000-Jahr Feier Battle of Clontarf

Am 23.April jährt sich zum 1000. mal die Schlacht von Clontarf. Die Schlacht wird als Sieg der Iren über die plündernden Wikinger dargestellt.

Der heroische König Brian vertreibt die bösen Nordmänner. In einem irischen Volkslied heißt es entsprechend:

                                          The Danes came to Ireland

                                          with nothing to do but

                                          raid and plunder the Irish they slew

                                          "You will in your Viking" said Brian Boru

                                          and he flung them back into the ocean.

Die Umstände, die zur Schlacht führten, waren in der Tat aber anders. Dublin war eine Gründung der Wikinger. Sie liessen sich bereits im Jahre 838

in der Mündung des Liffey Flusses nieder. Im Jahre 1014 hieß der König der blühenden Stadt Dublin (Dubh Linn) Sitric. König Brian aus Munster strebte

die Herrschaft über ganz Irland an und führte Krieg so lange gegen alle anderen irischen Könige, bis ganz Irland bis auf die Provinz Leinster ihn als

Hochkönig anerkannte.

Máol Mórda mac Murchada, König von Leinster, lehnte Brians Vorhaben entschieden ab und verband sich mit Sitric, König von Dublin. Er wiederum

rief Söldner aus Skandinavien zu Hilfe herbei um Brian zurückzuschlagen. Der Ausgang der Schlacht war knapp, aber letztendliche wurden die Wikinger

hinaus in die Bucht von Dublin vertrieben. Brian wurde von fliehenden gegenerischen Soldaten erkannt und umgebracht.

in der Nachfolgezeit zerfiel die Allianz um Brian. Eigentlicher Sieger der Schlacht von Clontarf blieb Sitric, der noch viele Jahre als König von Dublin

regierte und friedlich starb.

 

Die Stadt Dublin feiert den 1000. Jahrestag dieses für Irland historisch prägenden Ereignisses mit vielen Events u.a. einem täglichen Nachspiel am

Original Schauplatz mit vielen engagierten Darstellern und Statisten.

 

 

www.jdiff.com

Zur Zeit läuft Irlands bedeutendstes Film Festival in Dublin bis zum 23. Februar 2014.

130 Filme werden in diversen Kinos in Dublin gezeigt.

Der Eröffnungfilm war Calvary von Martin McDonagh mit Brendan Gleeson in der Hauptrolle:

der 2. Film ihrer erfolgreichen Zusammenarbeit seit "The Guard"

Film Calvary Trailer

 

 

 

Fernsehtipps im ZDF


Das ZDF hat zwei  Romane der weltberühmten irischen Schriftstellerin, Dramatikerin und Drehbuchautorin Cecilia Ahern in Irlands atemberaubender Landschaft verfilmt!

Schon mal zum Reinschnuppern:
http://www.zdf.de/ZDFmediathek/beitrag/video/2077302/Yvonne-Catterfeld-liest-Cecelia-Ahern#/beitrag/video/2077302/Yvonne-Catterfeld-liest-Cecelia-Ahern

Sonntag, 9.2.2014 um 20.15 h im ZDF:    Zwischen Himmel und hier

http://www.tvprogramm24.com/2014-02-09/zdf/20_15.html

Sonntag, 2.3.2014 um 20.15 h im ZDF: Mein ganzes halbes Leben

http://www.tvprogramm24.com/2014-03-02/zdf/20_15.html




Dies ist die offizielle Website der internationalen Bestsellerautorin Cecelia Ahern.
Erfahren Sie alles über ihre Bücher und ihre aktuellen Projekte und Aktionen.

http://de.cecelia-ahern.com/cecelia/Cecelia/


Eines ihrer Lieblingszitate:
»In vielen meiner Geschichten gibt es etwas Dunkles, sie drehen sich um Verlust. Es geht darum, Hoffnung zu finden.« [Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung 2012]



... und vorab ein Kurzausflug nach Irland:
http://www.zdf.de/ZDFmediathek/beitrag/video/2069454/Making-of-Cecelia-Ahern-im-ZDF#/beitrag/video/2069454/Making-of-Cecelia-Ahern-im-ZDF



 

Die sensationelle Welt-Erfolgsshow Riverdance kommt auf vielfachen Wunsch zurück nach Deutschland und Österreich. Die wunderbare irische Tanzshow ist 2014 endlich wieder auf deutschen Bühnen zu erleben.

 

McLAUGHLIN´S IRISH SHOP VERLOST MIT FREUNDLICHER UNTERSTÜTZUNG VON A.C.T. UND DEAG CONCERTS TICKETS FÜR DAS TANZSPEKTAKEL AUS IRLAND !

Für folgende Städte: Oberhausen, Bremen, Baden-Baden, Leipzig, München, Frankfurt, Hamburg!

Riverdance – Die spektakulärste Show der Welt kommt zurück!

Das Tanzwunder geht 2014 noch einmal auf Deutschland-Tournee. Die sensationelle Welt-Erfolgsshow Riverdance
kommt auf vielfachen Wunsch noch einmal nach Deutschland.

Riverdance Tournee 2014
Riverdance Tournee 2014

Die wunderbare irische Tanzshow ist 2014 endlich wieder auf deutschen Bühnen zu erleben. Mit ihren genialen
Tänzern und virtuosen Musikern bricht die mitreißende Stepptanzshow wieder alle Rekorde synchroner Tanzperfektion. Der Vorverkauf hat begonnen!

Karten für die Riverdance Tournee:

Riverdance… das ist die atemberaubendste Tanzshow der Welt! Mit vollendeter Körperbeherrschung und in einem rasanten Tempo
präsentieren die Tänzer eine überwältigende Performance aus irischer Passion und internationalen Tanzformen. Was 1994 in Dublin
seinen Anfang nahm und im Laufe der Jahre über zwei Milliarden Menschen auf der ganzen Welt begeistert hat, kehrt nun noch
einmal nach Deutschland zurück. Stets war die Presse hingerissen: „Atem beraubende Perfektion“ (Die WELT),
"Größtes Tanzspektakel aller Zeiten. Respekt!“ (Süddeutsche Zeitung), „Die Show aus Irland erobert die ganze Welt. Stepp, stepp hurra – Riverdance ist da!“ (BILD).

Riverdance Tournee 2014
Riverdance Tournee 2014

Jeder, der Riverdance schon einmal erlebt hat, möchte die Show unbedingt wiedersehen – und dies ist nun noch einmal möglich!
Was dem Publikum geboten wird ist schier unglaublich: Wie Zauberei wirkt das akustische Wunder, das die Tänzer mit den
kleinen Metallplättchen an ihren Schuhen bewirken, es entsteht ein faszinierendes Soundphänomen, dessen Ursprung für das
menschliche Auge kaum nachvollziehbar ist.

Für die Show werden keine technischen Finessen ausgelassen: Der Bühnenboden ist mit eigenen Mikrofonen versehen und
die Schuhsolen der Haupttänzer sind zusätzlich mit Verstärkern ausgestattet. So entstehen mitreißende Perkussionseffekte,
die von den Tänzern – mit bis zu 20 Steps pro Sekunde! – erzeugt werden. Mit ebenso blitzschnellen wie anmutigen Bewegungen
feuern die Tänzer mit ihren „Stamps, Flaps und Shuffles“ ein Salvenkonzert der Extraklasse ab, das die Zuschauer in blankes
Staunen versetzt. Nun können Sie es noch einmal erleben!

 

 

 

Riverdance Tournee 2014
Riverdance Tournee 2014

Dazu erzählt die Choreographie von Riverdance die Geschichte Irlands – von unbändiger Sehnsucht, tiefer Ursprünglichkeit
und von einer unverbrüchlichen Gemeinschaft. Die Szenen von Auswanderung und Abschied, von Aufbruch und Heimweh
zeigen das facettenreiche Schicksal des irischen Volks, dessen unnachahmliche Energie mit jedem Sprung und
jeder Pirouette von Riverdance zu spüren ist!

Es ist die emotionale Geschichte der irischen Auswanderer, die in ihrer neuen Heimat Amerika Menschen aus
unterschiedlichen Kulturkreisen begegnen – eine Auseinandersetzung, die grandios tänzerisch ausgetragen wird.
Der Gleichklang der Schritte ist dabei auch ein hörbares und sichtbares Statement: für Zusammenhalt und
Gemeinschaft und für den Glauben daran, Berge versetzen zu können – und wenn nicht dies, dann immerhin
die Gesetze der Schwerkraft für einige Augenblicke aushebeln zu können… Lassen Sie sich überwältigen von Riverdance in Deutschland 2014!

Riverdance Tournee 2014
Riverdance Tournee 2014

RIVERDANCE TOURTERMINE 2014

Riverdance Tournee 2014 Termine

 

 alt

Philomena Lee ( Judi Dench) ist eine resolute, lebenlustige Frau aus einfachen, irischen Verhältnissen. Am 50. Geburtstag ihres Sohnes offenbart sie ihrer Tochter ein lang gehütetes Geheimnis. Als junges Mädchen bekam sie ein Baby. Die Nonnen, in deren Obhut ihr Vater sie abgeschoben hatte, zwangen sie, es zur Adoption freizugeben. Ihr größter Wunsch ist es, zu wissen, ob er ein gutes Leben führt. Philomenas Tochter bittet den zynischen Fernsehjournalisten Martin Sixsmith ( Steve Coogan ), ihrer Mutter bei der Suche nach dem verlorenen Sohn zu helfen. Trotz aller Gegensätze freunden sie sich an und stoßen im Verlauf ihrer Nachforschungen auf einen großen Skandal...

Bestes Drehbuch Venedig 2013

Nominierungen:

4 Oscars, u. a. Bester Film, Beste Hauptdarstellein u. Beste Musik.

3 Golden Globes, u.a. Bester Film u. Beste Hauptdarstellerin.

Regie : Stephen Frears ( Die Quenn )

Länge : 98 Min.

Ab 27. Feb. im Kino

KINOKARTEN BEI MCLAUGHLIN'S IRISH SHOP ZU GEWINNEN !

http://philomena-film.de/

Heute (30.01.2014 ) jährt sich der Todestag  des berühmten irischen Folkmusikers und Gründungsmitglieds der legendären Folkmusikgruppe Dubliners,  Luke Kelly, zum 30. Mal.
Unvergessen sind seine Interpretation der Lieder "Raglan Road", "Dirty Old Town" und vor allem des Phil Coulter Songs  " The Town I loved so well ".
Unvergleichlich seine Inbrunst und Leidenschaft beim Vortragen der Lieder. 
RTE zelebriert gerade diesen großen irischen Künstler im weltberühtem Dubliner Musikpub O'Donoghues.
Im angesagtesten Veranstaltungsort Vicar Street in Dublin findet heute abend der irischen Musikerlegende zu Ehren
"die Luke Kelly 30th Anniversary Show" mit bekannten irischen Künstlern statt. 

bfk2011-08-03_11-46-001
Spielfilm, Großbritannien, Irland 2010
Regie: John Michael McDonagh
mit Brendan Gleeson, Don Cheadle, Liam Cunningham
96 Min.
Kinostart: 22. September 2011

Schwarzhumoriger Krimi und Buddymovie um zwei ungleiche Vertreter des Gesetzes in einer irischen Kleinstadt. Gerry ist ein Griesgram vor dem Herrn, flucht gerne und viel und ist als Polizist in der irischen Provinz eine (gefürchtete) Institution. Da kommt mit Wendell ein schnieker, hyperkorrekter FBI-Kollege aus der amerikanischen Großstadt auf die Insel und bittet um Kooperation bei einem Einsatz gegen internationale Drogenschmuggler: Gegenseitige Ablehnung auf dem ersten Blick. Doch im Laufe der Ermittlungen stellen die beiden gegensätzlichen Typen fest, dass sie aufeinander angewiesen sind und raufen sich zusammen. Die schwarzhumorige, nicht zimperliche Kleinstadtkrimikomödie, die auch mit Thriller- und Action-Elementen aufwartet, lebt vor allem von der Performance von Brendan Gleeson ("Brügge sehen... und sterben?", "The General") als biestiges Urgestein. Regisseur John Michael McDonagh legt besonders viel Wert auf das Buddymovie-Element und Lokalkolorit. Die karg-kantige Landschaft bildet in den Bildern von Kameramann Larry Smith ("Eyes Wide Shut") die perfekte Kulisse und Ergänzung zu Gleesons rauen Charme. Irischer Publikums-Hit und Festivalliebling.
 

Neue Produkte von der grünen Insel Irland