1000-Jahr Feier Battle of Clontarf

Am 23.April jährt sich zum 1000. mal die Schlacht von Clontarf. Die Schlacht wird als Sieg der Iren über die plündernden Wikinger dargestellt.

Der heroische König Brian vertreibt die bösen Nordmänner. In einem irischen Volkslied heißt es entsprechend:

                                          The Danes came to Ireland

                                          with nothing to do but

                                          raid and plunder the Irish they slew

                                          "You will in your Viking" said Brian Boru

                                          and he flung them back into the ocean.

Die Umstände, die zur Schlacht führten, waren in der Tat aber anders. Dublin war eine Gründung der Wikinger. Sie liessen sich bereits im Jahre 838

in der Mündung des Liffey Flusses nieder. Im Jahre 1014 hieß der König der blühenden Stadt Dublin (Dubh Linn) Sitric. König Brian aus Munster strebte

die Herrschaft über ganz Irland an und führte Krieg so lange gegen alle anderen irischen Könige, bis ganz Irland bis auf die Provinz Leinster ihn als

Hochkönig anerkannte.

Máol Mórda mac Murchada, König von Leinster, lehnte Brians Vorhaben entschieden ab und verband sich mit Sitric, König von Dublin. Er wiederum

rief Söldner aus Skandinavien zu Hilfe herbei um Brian zurückzuschlagen. Der Ausgang der Schlacht war knapp, aber letztendliche wurden die Wikinger

hinaus in die Bucht von Dublin vertrieben. Brian wurde von fliehenden gegenerischen Soldaten erkannt und umgebracht.

in der Nachfolgezeit zerfiel die Allianz um Brian. Eigentlicher Sieger der Schlacht von Clontarf blieb Sitric, der noch viele Jahre als König von Dublin

regierte und friedlich starb.

 

Die Stadt Dublin feiert den 1000. Jahrestag dieses für Irland historisch prägenden Ereignisses mit vielen Events u.a. einem täglichen Nachspiel am

Original Schauplatz mit vielen engagierten Darstellern und Statisten.

 

 

 

Neue Produkte von der grünen Insel Irland